Marketing in 39 km Höhe – RedBull-Stratos

Wer in den letzten Tagen nur ein bisschen Aufmerksamkeit auf die Medien verwandt hat, dem sind mit einiger Sicherheit die Berichte über Felix Baumgartners Weltrekord-Versuch im Fallschirmspringen aufgefallen. Der beabsichtigte Weltrekord war ein Sprung vom Rande der Erdatmosphäre aus einer Höhe von über 37 Kilometern mit dem weiteren Ziel dabei die Schallmauer zu durchbrechen. Als gestern der Sprung und der Weltrekord gelang, war dies auch ein Triumph  für den beteiligten Sponsor, den Getränkehersteller Red Bull. Mit riesigem Aufwand hat das für das Sponsoring von Extremsportarten bekannte Unternehmen das Ereignis über Monate vorbereitet. Von einer eigenen Webseite, einem Youtube-Kanal, einer Facebook-Seite und einem Twitter-Kanal begleitet wurde der Sprung sowohl zu einem medialen Großereignis als auch zu einer überaus erfolgreichen Marketingmaßnahme für Red Bull. Nach Angaben von Mashable wurde der Youtube-Live-Stream von Baumgartners Stunt von bis zu 7,1 Millionen Menschen gleichzeitig angesehen, was auch einen neuen Rekord für Live-Streams darstellen würde. Überaus zahlreich ist das Event auch auf den anderen sozialen Kanälen erwähnt worden. Zumindest bei allen bildlichen Erwähnungen dürfte dabei auch der Name des Sponsors und Projektes präsent gewesen sein. Die ohnehin schon sehr hohe Markenbekanntheit von Red Bull hat damit sicher noch gestiegen. Während die einen den Hut vor Baumgartners Leistung und Mut ziehen da würdigen andere den Marketing-Coup von Red Bull. Beides erscheint berechtigt.

Zum Ereignis sind einige interessante Artikel erschienen, die ich hier verlinken möchte:
Im Gefahrgut-Blog stellt Falk Ebert die Social-Media-Aktivitäten rund um den Sprung genauer vor.
In der Süddeutschen beschreibt Hans von der Hagen wie Red Bull seine Brause mit einem Marketing-Etat von 1,4 Milliarden Euro unter die Leute bringt.
Stellvertretend für viele begeisterte Einordnungen des Marketing-Ereignises der Artikel von Janean Chun in der Huffington Post.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.